FACHÄRZTE FÜR KINDER- UND JUGENDMEDIZIN
Kinderarzt Notfall Allgäu Kempten
Aktuelles Vorgehen: Covid-19 Abstriche und Atteste

Corona-Virus

Aktuelles Vorgehen: Covid-19 Abstriche und Atteste

Erfreulicherweise konnten aufgrund der positiven Entwicklung der Infektionszahlen die Kitas, Kindergärten und Schulen wieder geöffnet werden. Dies ist insbesondere im Interesse der Kinder zu begrüßen! Dadurch werden jedoch auch die Infektionsketten wieder in Gang gesetzt und die Kinder werden wieder die "normalen" Infekte durchmachen, die für das kindliche Immunsystem wichtig und notwendig sind!

Die aktuellen Vorgaben des Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales sowie das Landesamt für Gesundheit (Stand 01.07.2020) geben den Kitas, Kindergärten und Schulen wenig Spielraum in der Entscheidung, welche Kinder auch bei geringen Infektionen, wie einem harmlosen Schnupfen, die Einrichtung besuchen dürfen. Vielmehr sind die Einrichtungen angehalten, die betroffenen Kinder von den Eltern abholen zu lassen. Ein erneuter Besuch ist dann erst nach vollständiger Beschwerdefreiheit möglich. Dies ist auch für die Erzieherinnen und Erzieher der Kitas oder Lehrerinnen und Lehrer der Schulen eine sehr unbefriedigende Situation. Die Situation kennen Sie doch aus Zeiten vor der Corona-Pandemie sehr gut, dass gerade Kinder immer wieder banale Infekte durchmachen, ohne dabei schwer krank zu sein.

Leider erleben wir derzeit einen Ansturm von Anfragen verunsicherter Eltern, die aufgrund banaler Infekte Ihrer Kinder aufgefordert wurden, ein ärztliches Attest vorzulegen, dass ihre Kinder gesund sind oder gar eine Covid-19 Infektion ausgeschlossen wurde. Liebe Eltern - das ist ganz einfach medizinisch nicht möglich und würde auch den regulären Praxisbetrieb völlig überfordern und zum Erliegen bringen. Niemals können wir ganz sicher ausschließen, dass sich Ihr Kind nicht mit dem Corona-Virus infiziert hat. Auch nicht mit einer Testung durch einen Abstrich, da das Corona-Virus nur in einem bestimmten Zeitfenster durch den Test nachweisbar ist und auch die Teste bisher keine 100% Sicherheit geben können.

Insbesondere bei harmlosen Infekten wie Schnupfen bei sonst wenig beeinträchtigten Kindern hatten Sie als Eltern schon von der Corona-Pandemie die Kompetenz, die Situation richtig einzuschätzen und Ihre Kinder zuhause mit Hausmitteln wieder gesund zu pflegen. Genau das ist auch in Zukunft der richtige Weg!
Nicht jedes Kind muss daher wegen banaler Infekte in der Kinderarztpraxis vorgestellt werden. Lassen Sie Ihre Kinder bis zum Abklingen der Symptome zuhause.

Wir haben mit großer Anstrengung unseren Praxisbetrieb umorganisiert, um unter Einhaltung der notwendigen Hygieneregelungen den Sprechstundenbetrieb für Ihre Kinder sicherzustellen. Wir sind der Meinung, dass es notwendig ist, Ihren Kindern weiterhin Vorsorgeuntersuchungen, Impfungen, Entwicklungskontrollen, Verlaufskontrollen der chronisch kranken Kinder mit Herzerkrankungen oder Lungenerkrankungen zu ermöglichen. Auch für akute Erkrankungen Ihrer Kinder, die einen Arztbesuch erforderlich machen, sind wir für Sie und Ihre Kinder da.

Um Ihnen das auch weiterhin garantieren zu können ist es jedoch notwendig, auf das Ausstellen von unsinnigen Attesten oder unnötige Untersuchungen zu verzichten. Wir werden als Praxis auch nicht am bayerischen Testprogramm der Staatsregierung teilnehmen, die allen Menschen auch ohne Beschwerden einen Abstrich auf Covid-19 ermöglicht. Wir können keinen Sinn darin sehen, die Kinder mit der Durchführung von unnötigen Abstrichen zu belasten. Sehen Sie daher bitte von Anfragen ab, ob wir Covid-19 Teste bei symptomfreien Patienten durchführen - wir machen dies nicht! Vielmehr entscheiden wir je nach Krankheitsgeschichte und Schwere der Erkrankung, wann wir einen entsprechenden Abstrich auf Covid-19 für notwendig erachten und dann führen wir diesen auch durch. Aber eben nur dann, wenn wir aus medizinischer Sicht die Notwendigkeit dafür sehen. Zu diesem Vorgehen haben wir uns im Interesse Ihrer Kinder entschieden!

Was können wir als Praxis für Sie und Ihre Kinder tun?
- Wir sind für Ihr krankes Kind da!
- Wir halten die Regelversorgung aufrecht und ermöglichen den Kindern alle notwendigen Vorsorgeuntersuchungen, Impfungen oder sonstige Kontrolluntersuchungen!
- Wir sichern die Versorgung von chronisch kranken Kindern!
- Wir testen nur bei medizinischer Indikation auf Covid-19!

Was können wir nicht leisten?
- Wir können nicht alle Kinder mit banalen Infekten (z.B. Schnupfen) in der Sprechstunde anschauen!
- Wir können Covid-19 Infektionen niemals sicher ausschließen und können dies auch nicht gegenüber betreuenden Einrichtungen oder Schulen durch Atteste bestätigen!
- Wir werden aus verschiedenen Gründen nicht am bayerischen Testprogramm der Staatsregierung teilnehmen und stehen für die Durchführung von Abstrichen auf Covid-19 bei beschwerdefreien Patienten nicht zur Verfügung!
- Wir können auch durch eine Untersuchung in unserer Praxis nicht bestätigen, dass Ihr Kind frei von jeglichen Infekten ist. Gesundschreibungen, wie sie oft von Kitas, Kindergärten und Schulen gefordert werden, können daher nicht ausgestellt werden!


Auch für uns als Kinder- und Jugendarztpraxis ist die Covid-19 Pandemie eine sehr große Herausforderung, die wir bisher gut meistern konnten. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nun aufgrund der zahlreichen Anfragen nach Attesten, Gesundschreibungen, Abstrichen und Vorstellungen der Kinder bei banalen Infekten entsprechende Maßnahmen ergreifen müssen, um die Versorgung der (chronisch) kranken Kinder und die Regelversorgung in unserer Praxis auch weiterhin im Interesse Ihrer Kinder sicherstellen zu können!

Was ist beim nächsten Termin in unserer Praxis zu beachten?
Um das Patientenaufkommen in unserer Praxis möglichst gering zu halten ist es weiterhin so, dass Ihr Kind zu Terminen in unserer Praxis nur von einem Elternteil begleitet werden darf. Leider ist es nicht möglich, Ausnahmen zu gewähren und auch wir hoffen, dass sie die Situation baldmöglichst entspannt. Sollten Sie jedoch Geschwisterkinder Zuhause haben, für die Sie während unseres Praxisaufenthaltes keine Betreuung haben, dürfen Sie diese mitbringen - sofern Sie keinerlei Infektanzeichen haben und sich fit fühlen!

Bitte beachten Sie außerdem die weiterhin geltende Maskenpflicht in Arztpraxen. Sollten Sie ohne einen Mund-Nase-Schutz in unserer Praxis erscheinen, ist eine Behandlung im Moment nicht mehr möglich. Achten Sie darauf, dass die Maske den Mund und die Nase auch vollständig bedeckt! Aufgrund der Aerosolbildung sollte der Mundschutz in den Sprechzimmern und im Wartezimmer unbedingt aufbehalten werden, auch wenn keine andere Person im Raum ist.

Sollte Ihr Kind an einem bereits vereinbarten Termin unerwartet krank sein, setzen Sie sich bitte zuvor mit uns in Verbindung und kommen Sie nicht mit Ihrem kranken Kind in unsere normale Sprechstunde.


Besten Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe!

Ihr Team der Kindersprechstunde

Stand 05.07.2020

Elterninformation Stand 01.05.2020 (129.3 kb)

KEMPTEN
0831 960167-0

Mo8:00 - 11:30 & 14:30 - 17:00 Uhr
Di8:00 - 11:30 & 14:30 - 17:00 Uhr
Mi8:00 - 11:30 Uhr
Do8:00 - 11:30 & 14:30 - 17:00 Uhr
Fr8:00 - 13:00 Uhr

MEMMINGEN
08331 984222-0

Mo8:00 - 11:30 & 14:30 - 17:00 Uhr
Di8:00 - 11:30 & 14:30 - 17:00 Uhr
Mi8:00 - 11:30 Uhr
Do8:00 - 11:30 & 14:30 - 17:00 Uhr
Fr8:00 - 13:00 Uhr